SSV Stimpfach – TSV Ingelfingen: 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Alexander Heindl (7.), 2:0 Kenan Hajdarevic (57.), 2:1 Clemens Groß (71.), 3:1 Paul Effenberger (90.+3)

Den höherklassigen Gästen aus Ingelfingen stand in der Anfangsphase ein wacheres und auf pressing ausgelegtes Team gegenüber.
Bereits nach 7 Minuten verwertete Alexander Heindl ein Steilpass in die Gasse zum Führungstreffer ins lange Eck. Nach dem
frühen Rückstand brauchten die Gäste ein paar Minuten um sich neu zu sortieren. In dieser Zeit hatte die Heimelf noch die Chance durch
Thomas Täger zu erhöhen, nur knapp verfehlte sein Abschluss das Netz. Ingelfingen fing sich Mitte der ersten Hälfte wieder und
versuchten Ihr Spiel zu machen und mehr anleite zu gewinnen. Der ersten sehenswerten Abschluss, dem ein Fehlpass voran ging, prallte vom Pfosten ab und hielt Stimpfach in Führung.
Nach dem Wechsel setzte Ingelfingen auf Ihr schnelles Flügelspiel um den Anschluss zu erzielen und setzten die Heim-Defensive unter Druck. Jedoch gelingt
gerade in dieser Phase dem SSV, durch ein flacher Vollspannschuss von Kenan Hajdarevic aus zweiter Reihe, das 2:0. Der leicht einsetzende Regen zu Mitte
der zweiten Hälfte ließ das Spiel an Geschwindigkeit aufnehmen. Der TSV kombinierte schnell und über die Flügel um zum Abschluss zu kommen. Der letzte
präzise Pass blieb meist in der SSV Abwehr stecken. Nach einem Eckball wurde Clemens Groß halb hoch bedient und netzte zum 2:1 Anschlusstreffer ein. Mit
diesem Hoch der Gäste wurde die Schlussphase nochmals spannend. Beide Seiten versuchten das Spiel für sich zu entscheiden und warfen alles rein. Der SSV ließ sich
durch die aktiveren Gäste aus Ingelfingen tief in die eigene Hälfte drücken und kamen zu ein paar gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Durch die frischen
Offensivspieler gelang es dem SSV den Sack zu zumachen. In der Nachspielzeit erhöhte Paul Effenberger durch ein erfolgreich abgeschlossenen Konter auf 3:1.

Aufstellung SSV Stimpfach:
Fabian Riek, Christian Munzinger, Yannik Rein, Tobias Laukenmann, Patrick Stegmeier (46. Paul Effenberger), Moritz Weinschenk, Niklas Scheiner, Achim Ries,
Thomas Täger (85. Bernd Wolff), Alexander Heindl (56. Jamie Klein), Kenan Hajdarevic,